Ich kann mich nicht genau erinnern, wann ich anfing Geschichten und Gedichte zu schreiben. Schon als Kind faszinierte mich die große Büchersammlung meiner Nachbarn. Wir selbst hatten kaum Bücher zuhause. Und irgendwann habe ich wohl angefangen mir selbst Geschichten zu schreiben und zu erzählen.

Einst schrieb ich ein Gedicht, eineinhalb Seiten irgendwo in ein Notizbuch und von da an wurde es zur Obsession. Die Macht der Worte, zog mich in ihren Bann und gleichzeitig hatte ich ein Geheimnis, welches nur mir gehörte. Mir ganz allein.

Jetzt ungefähr 15 Jahre später, ist es an der Zeit meine Geschichten, meine Gedanken und meine Gefühle mit der Welt zu teilen – Inspiration und Fantasie auszustreuen. Es geht hier um mehr Menschlichkeit, fernab von der typischen „Bloggerwelt“ in der alles immer wunderschön ist. Hier geht es um die echte Welt und die manchmal eher hässliche Wahrheit.

Ich lebte gerne in meiner Seifenblase aus Einhörnern und Regenbögen, aber jetzt trete ich heraus, angetrieben durch die Wahrheit und die Liebe, die leider oft viel zu sehr in Vergessenheit geraten ist, in der heutigen Zeit.

Ich wünsche euchviel Spaß beim Lesen meiner persönlichen Poesie. Meiner Gedanken, Bilder und Gefühle.

Alles Liebe,
Diana